Psychische Evaluation von Patienten mit alkoholischer Lebererkrankung vor Lebertransplantation

Kategorie: BAS-Vortragsreihe

Referentin: PD Dr. med. Daniela Eser-Valeri, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, LMU, München

Datum: 28.02.2018
Uhrzeit: 17:30 - 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: München
Anmeldeschluss: 26.02.2018
Kosten: 0,00 €
Zahlungsziel:
Maximale Teilnehmerzahl: 50
Verfügbare Plätze:

Die alkoholische Lebererkrankung (ALE) stellt eine der Hauptindikationen zur Lebertransplantation (LTx) dar.
Die Richtlinie der Bundesärztekammer zur LTx sieht im Sinne einer Indikationsbeschränkung vor, dass Patienten mit ethyltoxischer Leberzirrhose erst dann auf die Warteliste aufgenommen werden können, wenn sie eine 6-monatige Alkoholabstinenzperiode eingehalten haben. Zudem ist vor Aufnahme auf die Warteliste eine psychiatrische/ psychosomatische Evaluation zur Beurteilung des Suchtverhaltens und zur weiteren suchttherapeutischen Betreuung verpflichtend gefordert.
Gleichzeitig wird jedoch das 6-Monatsabstinenzkriterium vor dem Hintergrund des Gleichheitsgrundsatzes und des Mortalitätsrisikos von Patienten mit dekompensierter ALE bei nicht ausreichender Abstinenzdauer zunehmend in Frage gestellt.
Im Rahmen des Vortrages werden mögliche Beurteilungskriterien und Problemfelder bei der psychiatrisch/psychosomatischen Evaluation von Patienten mit ALE dargestellt.

Veranstaltungsort:
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU
Hörsaal
Nußbaumstr. 7, 80336 München

Hinweis: Der Aufgang zum Hörsaal befindet sich im Flur hinter der Pforte.

Weitere Informationen zur Vortragsreihe finden Sie hier.

Anmelden

<< Zurück