Vortragsreihe

Hintergrund
Im Rahmen ihrer allgemeinen Aufgaben und Ziele veranstaltet die BAS seit 1999 jährlich eine Vortragsreihe. Im Wechsel verantwortet einer der beiden ständigen Arbeitskreise Forschung (STAF) und Praxis (STAP) des BAS e.V. jeweils für ein Jahr eine Vortragsreihe, die sich mit dem Transfer neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis oder mit der Aufarbeitung praxisrelevanter Probleme beschäftigt.


Struktur
Die mehrteilige Vortragsreihe findet über das Jahr verteilt in Form von Abendvorträgen à 1,5 Stunden in verschiedenen bayerischen Städten statt.


Zielgruppe
Fachpublikum, Medien sowie die allgemeine Öffentlichkeit bzw. alle am Thema Suchterkrankungen interessierten Personen.


Aktivitäten 2018
Der STAF des BAS e.V. übernimmt die Begleitung der Umsetzung der Vortragsreihe 2018.
Der STAP als weiteres Gremium des BAS e.V. war für die Konzeption und Planung der Vortragsreihe des Jahres 2018 zuständig.

Themenschwerpunkte
Folgende Themen sind im Jahr 2018 in fünf verschiedenen bayerischen Städten vorgesehen:

  • Psychische Evaluation von Patienten mit alkoholischer Lebererkrankung vor Lebertransplantation
  • Neue Entwicklungen in der Behandlung der Tabakabhängigkeit
  • Setting-Gestaltung und Haltequoten in der stationären Drogenrehabilitation
  • Epigenetische Mechanismen bei Suchterkrankungen – hat das eine Bedeutung für die Praxis?
  • Von der Instrumentalisierung des Alkohols zur Sucht

 

Organisatorische Information
Für die Teilnahme ist eine Online-Anmeldung über unsere Internetseite unter der Rubrik Veranstaltungen erforderlich.


Alle aktuellen Programmdetails finden Sie in unserem Veranstaltungsflyer


Die Teilnahme an allen Vortragsveranstaltungen ist kostenfrei.


Weitere Informationen finden Sie in der Rubrik Veranstaltungen.


Ihre Ansprechpartnerin:
Dr. med. Beate Erbas

Tel.: 089-530 730 - 12
E-Mail: erbas@bas-muenchen.de