BAS Aktuelles und Fortbildungen Aktuelle Meldungen und BAS Fortbildungen https://www.bas-muenchen.de//rss/a/show/c/Seminar/page/feed.html Veranstaltung: Das Grundlagen-ABC der Sucht: aktiv vorbeugen – frühzeitig erkennen – sicher handeln Veranstaltungsdatum: 19.02.2020, 09:30 - 16:45 Uhr<br/> BAS-Veranstaltungen<br/> <p>Nachdem die ersten Veranstaltungen unserer Grundlagen-ABC der Sucht-Reihe sehr stark nachgefragt waren, möchten wir uns gerne erneut ganz besonders an diejenigen unter Ihnen wenden, die noch nicht viel über Suchterkrankungen wissen.</p> <p>Sie sind Berufsanfänger in einer Suchtberatungsstelle oder -klinik? Oder haben in Ihrem beruflichen Alltag als (Haus-)Arzt, Apotheker, Psychotherapeut oder Mitarbeiter in weiteren Berufszweigen mit abhängigkeitserkrankten Menschen zu tun? Sind Sie angesichts der 3,4 Millionen Deutschen mit missbräuchlichem oder abhängigem Alkoholkonsum und den 5,6 Millionen Tabakabhängigen interessiert, Ihr Wissen zu erweitern? Und möchten Sie Wege kennenlernen, wie man Betroffene in geeigneter Weise auf ihr Problemverhalten ansprechen kann?<br /> Dann sind Sie bei dieser Veranstaltung auf jeden Fall richtig!<br /> Ausgewiesene Experten aus Forschung und Praxis geben Ihnen vormittags in kompakter Weise einen Überblick über das facettenreiche Feld der Abhängigkeitserkrankungen – von der Prävention, über die Suchtentstehung bis zu den Hilfs- und Interventionsmöglichkeiten.</p> <p>Am Nachmittag können Sie mit der Auswahl von zwei Seminaren individuelle Schwerpunkte setzen. Sollten anschließend noch Fragen offen sein, wenden Sie sich bitte in der Abschlussrunde noch einmal direkt an unsere Experten.<br /> Für alle Teilnehmer halten wir außerdem weiterführende Informationen zu einer Auswahl interessanter Broschüren sowie Literaturhinweise bereit.<br /> Wir freuen uns darauf, Sie beim Grundlagen-ABC der Sucht in Augsburg begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen eine spannende und erkenntnisreiche Tagung! Sie können den Veranstaltungshinweis auch gerne an Interessierte aus Ihrem beruflichen oder persönlichen Umfeld weiterleiten.</p> <p><strong>Veranstaltungsort:</strong><br /> Regierung von Schwaben, Augsburg<br /> Rokokosaal,<br /> Fronhof 10, 86152 Augsburg<br /> ca. 10 Minuten Fußweg vom Hauptbahnhof<br /> <br /> Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie hier: <a href="/fileadmin/documents/pdf/Veranstaltungen/Aktuelle_Veranstaltungen/BAS-Veranstaltungen/BAS_UG_Grundlagen_ABC_der_Sucht_Programmflyer_A_2020.pdf" target="_blank">Programmflyer</a></p> https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/kategorie/a/show/c/Seminar/code/7ebac57302e1568c7ad00c55fcd5e58e.html Thu, 23 Jan 2020 14:40:21 +0100 BAS-Veranstaltungen Veranstaltung: 19. Suchtforum in Bayern, München Veranstaltungsdatum: 11.03.2020, 13:00 - 17:30 Uhr<br/> BAS-Veranstaltungen<br/> <p>Wenngleich Schätzungen des Statistischen Bundesamtes zufolge der alkoholbezogene Pro-Kopf-Konsum in Deutschland in den letzten Jahren gesunken ist, so erweist sich auch hierzulande die „Volksdroge Nummer 1“ noch immer großer Beliebtheit: Mit 10,6 Liter konsumiertem Reinalkohol pro Bundesbürgerin oder -bürger im Alter ab 15 Jahren im Jahr 2016 zählt Deutschland auch innerhalb der Europäischen Union zu den Hochkonsumländern. Ungefähr 7,8 Mio. Personen zwischen 18 und 64 Jahren trinken riskant Alkohol, bezogen auf 51 Mio. Deutsche in dieser Altersgruppe (Gomes de Matos, 2016). Neben dem hohen Konsum der Deutschen insgesamt gibt es im internationalen Vergleich darüber hinaus Hinweise, dass ein besonders hoher Anteil der deutschen Bevölkerung Rauschkonsum betreibt (DHS Jahrbuch Sucht, 2019).<br /> <br /> Alkohol ist im Verhältnis zu anderen psychoaktiv wirkenden Substanzen mit Suchtpotenzial wie beispielsweise Tabak ein gesellschaftlich weit akzeptiertes Konsumgut – zumindest solange die Person in der Lage ist, Maß zu halten, keinen Dritten schadet und keine Alkoholabhängigkeit entwickelt. Dies gilt auch bei gesellschaftlichen Anlässen. Wer dort ein alkoholfreies Getränk wählt, muss sich nicht selten erklären. Auch die Ausgaben der Industrie in Höhe von 619 Mio. € zur Vermarktung ihrer alkoholischen Getränke im Jahr 2017 verdeutlichen, welche Anstrengungen unternommen werden, um Alkohol als „Bereicherung“ des Lebens darzustellen. Informationen über die Risiken des Zellgifts Alkohol hingegen finden sich hier kaum.<br /> Dass der Konsum von Alkohol einerseits wegen seiner entspannenden und in dieser Hinsicht positiven Wirkung von einem großen Teil der Bevölkerung als Genuss- und zuweilen Rauschmittel geschätzt wird, ist ebenso unbestritten wie es wissenschaftlich belegt ist, dass es sich um ein gesundheitsschädliches Produkt handelt, das ein Risikofaktor für die Entwicklung zahlreicher Erkrankungen darstellt. Dabei sind die Krankheitsrisiken umso höher, je mehr Alkohol konsumiert wird. Umgekehrt gilt aus Sicht der Präventionsforschung: Alkoholabstinenz respektive eine Reduktion der konsumierten Alkoholmenge schützen die Gesundheit und helfen, Krankheiten zu vermeiden. Wie bedeutsam dieser Zusammenhang ist, zeigen folgende Daten: Die direkten und indirekten volkswirtschaftlichen Kosten des Alkoholkonsums in Deutschland werden auf rund 40 Milliarden € beziffert (Effertz, 2015). Ferner ist – unter Berücksichtigung weiterer Erkrankungen, bei denen Alkohol zumindest anteilig als Todesursache mitverantwortlich ist – von jährlich etwa 74.000 Todesfällen auszugehen, die allein auf den Konsum von Alkohol oder eine Kombination von Alkohol und Tabak zurückgehen (John &amp; Hanke, 2002).<br /> <br /> Vor diesem Hintergrund wird sich das 19. Suchtforum in Bayern dem Genuss- und Suchtmittel Alkohol widmen. Wir möchten Sie herzlich einladen, gemeinsam mit uns die gesellschaftliche Bedeutung des Alkohols zu reflektieren. Ferner möchten wir Sie auf gewohnt kompakte, fundierte, interdisziplinäre und praxisorientierte Art und Weise über den aktuellen Wissensstand u. a. zur Diagnostik, Behandlung und Prävention in Kenntnis setzen.</p> <p><strong>Veranstaltungsort:</strong><br /> Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie<br /> KUM, LMU München<br /> Hörsaal<br /> Nußbaumstraße 7<br /> 80336 München</p> <p>Den Flyer zur Veranstaltung mit allen weiteren Details finden Sie hier (<a href="/fileadmin/documents/pdf/Veranstaltungen/Aktuelle_Veranstaltungen/BAS-Veranstaltungen/Flyer_19_Suchtforum_Alkohol_2020_M_190311_Endversion.pdf" target="_blank">Download</a>).</p> <p>Hinweise:<br /> Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung ausschließlich über die Bayerische Landesärztekammer erfolgt: online über<a href="http://www.blaek.de/fortbildung/fortbildungskalender" title="Zur Anmeldung" target="_blank"> www.blaek.de/fortbildung/fortbildungskalender</a> oder über das Anmeldeformular (<a href="/fileadmin/documents/pdf/Veranstaltungen/Aktuelle_Veranstaltungen/BAS-Veranstaltungen/19_Suchtforum_M%C3%BCnchen_Anmeldeformular.pdf" target="_blank">Download</a>).</p> https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/kategorie/a/show/c/Seminar/code/FV-Koop-19-Suchtforum-MUC.html Thu, 23 Jan 2020 14:40:21 +0100 BAS-Veranstaltungen Veranstaltung: BAS-Expertenreihe „Gesundheit kompakt“ Veranstaltungsdatum: 25.03.2020, 12:30 - 16:45 Uhr<br/> BAS-Veranstaltungen<br/> <p>Nächtliches Ausgehen, Clubbesuche und ausgelassene Partys sind meistens untrennbar mit dem Konsum psychoaktiver Substanzen incl. Alkohol verbunden. Mit dieser Vortragsveranstaltung wollen wir uns deshalb einen Überblick verschaffen, welche Rolle der Substanzkonsum im Nachtleben spielt und mit welchem Plan Drogengebrauchende die Substanzen einsetzen. Selbstverständlich erfahren Sie auch etwas über die Verbreitung der Substanzen – europaweit und regional. Weiterhin suchen wir Antworten auf die Frage, ob und in welchem Umfang Gewalt besonders nachts ausgeübt wird, wenn Alkohol und Drogen beim Feiern im Spiel sind.<br /> Nach der Kaffeepause bekommen Sie einen praktischen Einblick in präventive Aktivitäten, wenn Mitarbeitende der Suchthilfe nachts in der Partyszene unterwegs sind. Und abschließend soll das Aufgabenspektrum und die damit verbundenen Ziele von Nachtbeauftragten vorgestellt werden. In Zürich oder auch in Amsterdam gibt es ein derartiges Konzept schon einige Jahre, in Mannheim wurde im August 2018 der erste Nachtbürgermeister Deutschlands eingestellt. Auch in München gibt es einen entsprechenden Stadtratsbeschluss und die Stellenbesetzung für die Fachstelle Moderation der Nacht (MoNa) läuft aktuell.<br /> Nach jedem Beitrag sind ein paar Minuten für Ihre Rückfragen und Diskussionsbeiträge eingeplant. Wir freuen uns auf Ihren Input und auf eine spannende Tagung.</p> <p><strong>Veranstaltungsort:</strong><br /> Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, KUM, LMU München<br /> Hörsaal<br /> Nußbaumstr. 7<br /> 80336 München</p> <p>Weitere Informationen zum Programm erhalten Sie hier: <a href="/fileadmin/documents/pdf/Veranstaltungen/Aktuelle_Veranstaltungen/BAS-Veranstaltungen/2020/200325_BAS_UG_Flyer_Fachtagung_Nightlife.pdf" title="Programmflyer BAS-Expertenreihe „Gesundheit kompakt“ Nightlife – Kultur, Entspannung oder Exzess? Konsumformen und Konsumfolgen" target="_blank">Programmflyer</a></p> https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/kategorie/a/show/c/Seminar/code/FV-2020-NL.html Thu, 23 Jan 2020 14:40:21 +0100 BAS-Veranstaltungen Veranstaltung: E-Sport „Vom Nerd zum Superstar“: Gaming, E-Sport und Suchtgefahr Veranstaltungsdatum: 05.02.2020, 17:30 - 19:00 Uhr<br/> BAS-Vortragsreihe<br/> <p>Die Umsätze der Gaming-Industrie messen sich mit denen der großen Filmstudios in Hollywood. Und auch immer mehr Filmstars finden den Weg nicht nur auf die Filmleinwand, sondern tauchen auch in Videospielen auf. Eltern sehen sich heute mit dem Wunsch konfrontiert, dass das eigene Kind lieber einem E-Sport-Verein statt einem Sportverein beitritt. Und nicht erst Jan Böhmermann hat die neue Verknüpfung von Glücksspiel und Gaming aufgedeckt.<br /> Was steckt hinter dem Phänomen E-Sport? Ist das Sport? Und in welchem Maß spielt die neue Diagnose „Internet Gaming Disorder“ eine Rolle für Berufs- und Hobbyzocker?<br /> Der Vortrag vermittelt einen Einblick in die Welt des Gaming sowie des E-Sports und stellt den aktuellen Forschungsstand hinsichtlich der Frage nach der Suchtentwicklung im Kontext Gaming dar.</p> <p><strong>Veranstaltungsort:</strong><br /> Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU<br /> Hörsaal<br /> Nußbaumstraße 7<br /> 80336 München</p> <p><strong>Teilnahmegebühr: </strong><br /> keine<br /> <br /> Den Veranstaltungshinweis des 1. Vortrags im Rahmen der BAS-Vortragsreihe 2020 finden Sie hier (<a href="/fileadmin/documents/pdf/Veranstaltungen/Aktuelle_Veranstaltungen/BAS-Veranstaltungen/BAS_2020_VR_01.pdf" target="_blank">Download</a>).<br /> <br /> Gerne können Sie ihn auch an Interessierte aus Ihrem beruflichen Umfeld weitergeben!</p> https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/kategorie/a/show/c/Seminar/code/VR-2020-01.html Wed, 22 Jan 2020 15:07:50 +0100 BAS-Vortragsreihe Veranstaltung: Basisschulung "Grundlagen der Glücksspielsucht", Nürnberg Veranstaltungsdatum: 13.02.2020, 13:30 - 17:00 Uhr<br/> Glücksspiel<br/> <p>In unserer etablierten Basisschulung vermitteln wir Ihnen grundlegende und an den Bedürfnissen der Praxis orientierte Einblicke in das Thema Glücksspielsucht.<br /> Der erste Vortrag gibt Ihnen einen <em>Überblick über die Aufgaben und Struktur der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG)</em> sowie <em>grundlegende Informationen zum Glücksspielen, zu rechtlichen Rahmenbedingungen und zu Glücksspielangeboten</em>.<br /> <br /> Im zweiten Vortrag werden die <em>Definitionskriterien einer Sucht</em> im Allgemeinen dargestellt. Anschließend wird <em>das Suchthilfesystem für pathologische Glücksspieler/-innen</em> aufgezeigt. Nach einer kurzen Pause erhalten Sie abschließend einen<em> Überblick über das Störungsbild sowie die Ursachen und Folgen der Glücksspielsucht</em>.</p> <p><strong>Veranstaltungsort</strong><br /> Rathaus Nürnberg<br /> Zimmer 45<br /> Rathausplatz 2<br /> 90403 Nürnberg</p> <p>Weitere Informationen zur Veranstaltung und das ausführliche Programm finden Sie in unserem Flyer (<a href="/fileadmin/documents/pdf/Veranstaltungen/Aktuelle_Veranstaltungen/Gl%C3%BCcksspiel/BAS_LSG_Flyer_BS_Nue_2020_01.pdf">Download</a>)<br /> &nbsp;</p> https://www.bas-muenchen.de/kategorie/a/show/c/Seminar/code/LSG-2019-BS1.html Thu, 05 Dec 2019 11:31:25 +0100 Glücksspiel Veranstaltung: Basisschulung "Grundlagen der Glücksspielsucht" 2020, München Veranstaltungsdatum: 06.05.2020, 13:30 - 17:00 Uhr<br/> Glücksspiel<br/> <p>In unserer etablierten Basisschulung vermitteln wir Ihnen grundlegende und an den Bedürfnissen der Praxis orientierte Einblicke in das Thema Glücksspielsucht.<br /> Der erste Vortrag gibt Ihnen einen <em>Überblick über die Aufgaben und Struktur der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern (LSG)</em> sowie <em>grundlegende Informationen zum Glücksspielen, zu recht-lichen Rahmenbedingungen und zu Glücksspielangeboten</em>.<br /> <br /> Im zweiten Vortrag werden die <em>Definitionskriterien einer Sucht</em> im Allgemeinen dargestellt. Anschließend wird <em>das Suchthilfesystem für pathologische Glücksspieler/-innen</em> aufgezeigt. Nach einer kurzen Pause erhalten Sie abschließend einen<em> Überblick über das Störungsbild sowie die Ursachen und Folgen der Glücksspielsucht</em>.</p> <p><strong>Veranstaltungsort</strong></p> <p><strong>Evangelische Stadtakademie</strong><br /> Herzog-Wilhelm-Str. 24<br /> 80331 München</p> <p>Anfahrt:<br /> U1, U2, U3, U6 Haltestelle „Sendlinger Tor“<br /> U4, U5 und alle S-Bahnen Haltestelle „Karlsplatz“<br /> Tram 16,17,18,27 „Sendlinger Tor“<br /> Vom Hauptbahnhof aus: am besten zu Fuß (10 Minuten</p> <p>Weitere Informationen zur Veranstaltung und das ausführliche Programm finden Sie in unserem Flyer (<a href="/fileadmin/documents/pdf/Veranstaltungen/Aktuelle_Veranstaltungen/Gl%C3%BCcksspiel/BAS_LSG_Flyer_BS_Muc_2020.pdf">Download</a>)<br /> &nbsp;</p> https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/kategorie/a/show/c/Seminar/code/LSG-2020-BS2.html Thu, 05 Dec 2019 11:31:25 +0100 Glücksspiel Aktuelles: Neu: BAS-Substitutionsleitfaden, aktualisierte Auflage, Stand Dezember 2019 <p>5. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage der BAS-Publikation &quot;<a href="/fileadmin/documents/pdf/Publikationen/Papiere/BAS_Substitutionsleitfaden_Dez_2019.pdf" target="_blank">Leitfaden für Ärzte zur substitutionsgestützten Behandlung Opiatabhängiger</a>&quot;, Dezember 2019</p> https://www.bas-muenchen.de/service/news/detail/neu-bas-substitutionsleitfaden-aktualisierte-auflage-stand-dezember-2019.html Tue, 03 Dec 2019 15:47:05 +0100 Neu: BAS-Substitutionsleitfaden, aktualisierte Auflage, Stand Dezember 2019 Aktuelles: Neu: Informationspapier "Hinweise zur Einweisung in die Substitutionsbehandlung im Rahmen der Vergabe unter Sicht" <p><a href="/fileadmin/documents/pdf/Publikationen/Papiere/BAS_Sichtbezug_Opioidsubstitution_final.pdf" target="_blank">Informationspapier &quot;Hinweise zur Einweisung in die Substitutionsbehandlung im Rahmen der Vergabe unter Sicht&quot;</a><br /> &nbsp;</p> https://www.bas-muenchen.de/service/news/detail/neu-informationspapier-hinweise-zur-einweisung-in-die-substitutionsbehandlung-im-rahmen-der-vergab.html Wed, 13 Nov 2019 11:22:00 +0100 Neu: Informationspapier "Hinweise zur Einweisung in die Substitutionsbehandlung im Rahmen der Vergabe unter Sicht" Aktuelles: Neu: Informationspapier zu ADHS und Dokumentation "Wie kommt das Soziale in den Kopf?" <p><a href="/fileadmin/documents/pdf/Publikationen/Papiere/BAS_e.V._Empfehlungen_ADHS_und_Sucht_2019.pdf" target="_blank">Empfehlungen zum Umgang mit Suchtkranken bei adultem Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätssyndrom (ADHS)</a><br /> (3. überarbeitete u. ergänzte Auflage, April 2019)<br /> (Adorjan K, Unglaub W, Männlein-Mangold M, Erbas B, Pogarell O)<br /> <br /> <a href="/fileadmin/documents/pdf/Publikationen/Tagungsdokumentationen/BAS_eV_Zusammenfassung_Soziales_in_der_Sucht_EV.pdf" target="_blank">Zusammenfassung des Workshops &quot;WIE KOMMT DAS SOZIALE IN DEN KOPF?&quot;</a><br /> Zur praktischen Relevanz sozialwissenschaftlicher Theorien in der Suchtforschung<br /> BAS e.V. - Workshop am 29.11.2018 in München</p> https://www.bas-muenchen.de/service/news/detail/neu-informationspapier-zu-adhs-und-dokumentation-wie-kommt-das-soziale-in-den-kopf.html Mon, 01 Apr 2019 11:22:22 +0200 Neu: Informationspapier zu ADHS und Dokumentation "Wie kommt das Soziale in den Kopf?" Aktuelles: Neu: Informationspapier "Medizinisches Cannabis" online <p>Das neue BAS-Informationspapier <strong>&quot;Medizinisches Cannabis – eine praxisbezogene Hilfestellung&quot;</strong> steht Ihnen ab sofort <a href="/fileadmin/documents/pdf/Publikationen/Papiere/Med_Can_Hilfestellung_0205_2018.pdf" title="Download starten">zum Herunterladen</a> zur Verfügung.</p> https://www.bas-muenchen.de/service/news/detail/neu-informationspapier-medizinisches-cannabis-online.html Thu, 20 Jul 2017 09:00:00 +0200 Neu: Informationspapier "Medizinisches Cannabis" online Aktuelles: Neu: Informationspapier "Schlafstörungen und Schlafmittelabhängigkeit" <p><br />Das neue BAS-Informationspapier <b>&quot;Schlafstörungen und Schlafmittelabhängigkeit&quot;</b> steht Ihnen ab sofort <a href="/publikationen/papiere-empfehlungen.html#c26" title="Opens internal link in current window" class="internal-link"><img data-htmlarea-file-table="sys_file" data-htmlarea-file-uid="446" src="typo3conf/ext/rtehtmlarea/Resources/Public/Images/internal_link.gif" alt="Opens internal link in current window" style="" />hier</a> zum Herunterladen zur Verfügung.</p> https://www.bas-muenchen.de/service/news/detail/neu-informationspapier-schlafstoerungen-und-schlafmittelabhaengigkeit.html Wed, 29 Mar 2017 09:00:00 +0200 Neu: Informationspapier "Schlafstörungen und Schlafmittelabhängigkeit" Aktuelles: Drogentodprävention - neu überarbeitete Online-Broschüre <p>Nach der letzten Auflage aus dem Jahr 2009 liegt nunmehr eine&nbsp; <a href="/fileadmin/documents/pdf/Publikationen/BAS_Pr%C3%A4vention_von_Drogentodesf%C3%A4llen_2017_final.pdf" title="Drogentodpräventionsbroschüre" target="_blank" class="download"><img alt="Initiates file download" src="typo3conf/ext/rtehtmlarea/Resources/Public/Images/download.gif" data-htmlarea-file-uid="338" data-htmlarea-file-table="sys_file" style="" /> überarbeitete und ergänzte Broschüre</a> vor, die um weitere Beiträge zu Drugchecking, Drogenkonsumräumen sowie zu Naloxon-Take-Home-Programmen ergänzt wurde. Auch die Rolle von sozialen Netzwerken und online-Angeboten wird in einem eigenen Beitrag beleuchtet.</p> https://www.bas-muenchen.de/service/news/detail/drogentodpraevention-neu-ueberarbeitete-online-broschuere.html Wed, 01 Feb 2017 13:00:00 +0100 Drogentodprävention - neu überarbeitete Online-Broschüre