Fachtagung Migration und Sucht - Aktuelle Fragestellungen und Erfahrungsberichte

Kategorie: BAS-Veranstaltungen

Datum: 13.02.2019
Uhrzeit: 09:00 - 16:30 Uhr
Veranstaltungsort: München
Anmeldeschluss: 05.02.2019
Kosten: 60,00 €
Zahlungsziel: 06.02.2019
Maximale Teilnehmerzahl: 230
Verfügbare Plätze:

Der seit 2017 rückläufige Trend von Erstanträgen auf Asyl hat sich auch 2018 fortgesetzt und liegt im Zeitraum von Januar bis Oktober 2018 17,3 % niedriger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Zahl der Folgeanträge stieg gegenüber dem Vorjahreswert um 1,0 %. Konkret bedeutet das für Bayern eine Zahl von 18.746 Asylerstanträgen in den ersten 10 Monaten des Jahres 2018. Weiterhin bleibt der Anteil Minderjähriger unter den Erstantragsstellern bundesweit mit über 48 % auf hohem Niveau (BAMF, Aktuelle Zahlen zu Asyl, 10/2018).

Wie auch schon im Jahr 2018 wollen wir mit dieser Tagung an die Erkenntnisse des Vorjahres anknüpfen und verfolgen, was aus bereits vorgestellten oder sich zuletzt noch in der Planung befindlichen Projekten geworden ist. Zudem haben wir Ihre Evaluationsbögen noch einmal daraufhin untersucht, welche Themen bislang zu kurz gekommen sind und bei künftigen Veranstaltungen Berücksichtigung finden sollten.

Eine echte Herausforderung bot der von einigen gewünschte Überblick über Hilfsmöglichkeiten bei inhaftierten Menschen mit Fluchterfahrung. Trotz bundesweiter Recherche können wir Ihnen dazu kein Patentrezept liefern, wollen aber bei der abschließenden Diskussion auf diese Thematik eingehen und hoffen hier auf Ihre rege Mitarbeit.

Wir freuen uns darauf, Sie Mitte Februar in München begrüßen zu dürfen und bedanken uns bei Herrn Prof. Pogarell, der uns die Veranstaltung in den Räumen der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU ermöglicht.


Veranstaltungsort:
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU München
Hörsaal
Nußbaumstr. 7
80336 München

Das ausführliche Programm mit allen organisatorischen Details finden Sie hier (Download).

Kostenpflichtig Anmelden

<< Zurück