Bitte warten,
Daten werden gesendet...

HaLT Schulung SOFORTINTERVENTION + ELTERNINTERVENTION, München

Kategorie: HaLT in Bayern

Bild

mit vorgeschalteter E-Learning-Einheit

Datum: 20.07.2021 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: München
Anmeldeschluss: 25.06.2021
Kosten: 0,00 €
Zahlungsziel:
Maximale Teilnehmerzahl: 16
Verfügbare Plätze:

Inhalte

Die HaLT Schulung Sofortintervention und Elternintervention besteht aus zwei Teilen:

1. einer vorbereitenden E-Learning-Einheit
und
2. einer eintägigen Präsenz-Schulung.

Durch die vorgeschaltete E-Learning-Einheit wird ein gemeinsamer Informationsstand der Teilnehmenden für die eigentliche Schulung zu Sofort- und Elternintervention gewährleistet. In der 1- bis 1,5-stündigen E-Learning-Einheit wird auf interaktive Weise Basiswissen zum HaLT-Programm vermittelt. Die BAS verschickt den Zugang zur E-Learning-Einheit ca. drei Wochen vor der Schulung per E-Mail.

Die eintägige Präsenzschulung vermittelt anschließend am 20.07.2021 praxisrelevante Informationen zur Umsetzung der HaLT Sofort- bzw. Elternintervention und bietet Platz für Praktisches Üben der Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen. Sie beinhaltet sowohl fachliche Inputs mit Diskussionen im Plenum als auch praktische Übungen zur Gesprächsgestaltung. Aufgrund der praktischen Übungen während des Seminars haben wir die Teilnehmerzahl auf 16 Personen begrenzt.

Die eintägige Präsenzschulung beinhaltet zwei Themenschwerpunkte:

Themenschwerpunkt 1: Sofortintervention

Zielsetzung des Schulungsteils „Sofortintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.  

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Bedeutung und Evidenz der Sofortintervention (Brückengespräch)
  • Theoretische Grundlagen (Screening-Instrumente, Elemente des Motivational Interviewing, Interventionssteuerung)
  • Zielvariation und Klientenorientierung in der Gesprächsgestaltung
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen
  • Motivation zum Risiko-Check

Themenschwerpunkt 2: Elternintervention

Im Kontext der Kurzintervention (Sofortintervention/Brückengespräch) nach akuter Alkoholintoxikation im Krankenhaus unterstützen die bayerischen HaLT-Standorte in etwa 80 Prozent der Fälle auch die betroffenen Eltern mit einem Beratungsangebot. Vor dem Hintergrund, dass Eltern bis ins Erwachsenenalter das Trinkverhalten ihrer Kinder beeinflussen können, kommt damit dem Elterngespräch eine entscheidende Bedeutung zu.

In der Regel ist das Elterngespräch im Krankenhaus immer im Zusammenhang mit der Kurzintervention für die Jugendlichen zu gestalten. Idealtypisch ist ein gemeinsamer Gesprächseinstieg, gefolgt von Einzelgesprächen, zunächst mit der/dem Jugendlichen, dann mit den Eltern, und schließlich ein gemeinsamer Gesprächsabschluss mit Zielvereinbarung.

Zielsetzung des Schulungsteils „Elternintervention“ ist die Optimierung der Gesprächsstrategie sowie eine Systematisierung der Elternintervention in der Akutsituation im Krankenhaus sowohl durch theoretische Aspekte als auch durch konkrete praktische Übungen.

Inhalte des Themenschwerpunkts sind u.a.:   

  • Voraussetzungen und Prinzipien für eine gelingende Elternberatung
  • Zielvereinbarungen und Anschlusshilfen
  • Erziehungsstile, elterlicher Einfluss und elterliches Monitoring
  • Regelsetzung und Trinkregeln
  • Elterliche Kommunikation über Alkohol
  • Elterliche Vorbildfunktion
  • Praktisches Üben von Gesprächstechniken, u.a. mit Fallbeispielen

Referierende

Didaktisch wird in beiden Schulungsteilen Frau Dipl.- Psych. Annalena Koytek (BAS München) die theoretischen Schulungsinhalte im Wechsel mit Herrn Dipl.-Soz. Päd. [FH] Siegfried Gift (Condrobs e.V., München) übernehmen, der die Praxis schulen wird.

Zielgruppe, Kosten und Zertifikat 

Das Seminar ist kostenlos und orientiert sich grundsätzlich an den bestehenden Erfahrungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Es ist deshalb sowohl für erfahrene als auch für neue Kolleginnen und Kollegen geeignet.

Damit bietet sich die Möglichkeit, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der jeweiligen HaLT-Teams für die Kurzintervention im Krankenhaus fortzubilden. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Fördervereinbarungen vorgeben, dass alle HaLT-Mitarbeiter/-innen entsprechend geschult sind.
Die Schulung schließt deswegen mit einem Zertifikat und einer Teilnahmebestätigung ab, welche gleichzeitig als Nachweise zur Inanspruchnahme der Förderung des GKV-Bündnis für Gesundheit dienen.

Veranstaltungsort

Die Schulung findet in Räumlichkeiten statt, in denen sichergestellt ist, dass die Abstandsregelungen (1,5 m Mindestabstand) während der Veranstaltung eingehalten werden können:

KKV Hans Haus
Saal
Brienner Str. 39
80333 München
Informationen zur Anfahrt finden Sie unter folgendem Link: http://www.kkv-hansa-muenchen.de/lageplan.html


Wichtige Hinweise zu BAS-Präsenzveranstaltungen unter Coronavirus SARS-CoV-2-Bedingungen finden Sie unter https://www.bas-muenchen.de/veranstaltungen/hinweise-covid-19.html.

Anmelden

<< Zurück