Nachlese BAS-Veranstaltungen 2018

/

Fachtagung Crystal Meth, ATS, NPS und die 360°-Frage: Was ist neu – anders – tödlich? Aktuelle Handlungsfelder und Wegweiser für Forschung und Praxis, 25.07.18 in Regensburg

Vortrag 1
"Warum uns interessieren sollte, wenn in China ein Sack Reis umfällt – NPS und der World Drug Report"
Dr. Tim Pfeiffer-Gerschel,
IFT Institut für Therapieforschung, München;
BAS e.V. München

Vortrag 2
"Neue psychoaktive Substanzen: Was ist neu & tödlich in Bayern? – NPS-Verbreitung und Toxizität anhand des Untersuchungsguts der Rechtsmedizin München"
Dr. Liane Paul,
Institut für Rechtsmedizin, Ludwig-Maximilians-
Universität, München; BAS e.V., München

Vortrag 3
"Drogen wie NPS im Darknet: eine wachsende Bedrohung für die Gesellschaft?"
Jörg Beyser,
Bayerisches Landeskriminalamt, München

Vortrag 4
"Ein Jahr Neue-psychoaktive-Stoffe-Gesetz (NpSG) – Erwartungen und Erkenntnisse"
Prof. Dr. Ludwig Kraus,
IFT Institut für Therapieforschung, München

Kurzvorträge

Vortrag 1
"Bayernweite Präventionskampagne „Mein falscher Freund – Crystal Meth“"
Dr. Ulla Verdugo-Raab,
Bayerisches Zentrum für Prävention und Gesundheitsförderung (ZPG) im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, München

Vortrag 2
"Neue Drogen – die Info-Börse zu neuen psychoaktiven Substanzen NPS"
Sonia Nunes,
Projekt Mindzone, München

Vortrag 3
"Suchtprävention per Smartphone: (Wie) Geht das? Das Beispiel CheckPoint-C"
Julia Walta,
Hochschule Merseburg

Vortrag 4
"Münchener “Spezialambulanz – Neue Psychoaktive Substanzen (NPS)“"
Dr. med. Kristina Adorjan,
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Ludwig-Maximilians-Universität, München

Seminare

Seminar 1:
"Synthetische Cannabinoide: Eine unendliche Geschichte?"
Dirk Grimm,
Projekt Mindzone, München

Seminar 2
"Safer Use & NPS – Safer Use-Beratung, aber wie?"
Vanessa Cramer,
limit Kontaktladen für DrogenkonsumentInnen,
Condrobs e.V., München
Olaf Ostermann,
limit Kontaktladen für DrogenkonsumentInnen,
Condrobs e.V., München

Seminar 3
"Auswirkungen der NPS auf die Therapie im Hinblick auf Rückfälle und Abstinenz"
CA Dr. med. Max Braun, MPH,
Fachklinik Alpenland, Bad Feilnbach
BAS e.V., München

Seminar 4
"EU-Projekt SPICE Profiling: Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus dem NPS-Monitoring"
Prof. Dr. Volker Auwärter,
Institut für Rechtsmedizin, Forensische Toxikologie,
Universitätsklinikum Freiburg
 

BAS 20. Vortragsreihe, 5-teilig

Vortragsreihenflyer

1. Psychische Evaluation von Patienten mit alkoholischer Lebererkrankung vor Lebertransplantation
PD Dr. Daniela Eser-Valeri, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU München
28.02.2018, München

2. Neue Entwicklungen in der Behandlung der Tabakabhängigkeit
Dr. Tobias Rüther, Tabakambulanz, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der LMU München
18.04.2018, Ingolstadt

3. Setting-Gestaltung und Haltequoten in der stationären Drogenrehabilitation
Marcus Breuer, Würmtalklinik Gräfelfing
06.06.2018, Augsburg

4. Epigenetische Mechanismen bei Suchterkrankungen – hat das eine Bedeutung für die Praxis?
Prof. Dr. Thomas Hillemacher, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Klinikum Nürnberg
17.10.2018, München

5. Von der Instrumentalisierung des Alkohols zur Sucht
Prof. Dr. Christian P. Müller, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Friedrich-Alexander-Universität, Bereich Suchtmedizin, Erlangen
28.11.2018, Würzburg

34. Tagung des Netzwerkes Sucht in Bayern

Vortrag 1
"ADHS und Suchterkrankung – Empfehlungen zur Behandlung"
Dr. med. Kristina Adorjan
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie LMU München

Vortrag 2
"Relevante Änderungen in der BtMVV"
Christiane Fahrmbacher-Lutz
Vorstand BAS e.V., München

Vortrag 3
"Substitutionsgestützte Behandlung Opioidabhängiger: Was ist neu? Änderungen durch die neuen Richtlinien der BÄK (2017)"
Prof. Dr. med. Norbert Wodarz
Chefarzt des Zentrums für Suchtmedizin der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Regensburg,
1. Vorsitzender BAS e.V., München

Vortrag 4
"Take-Home Naloxon – Stand des Wissens und Aktuelles zum Bayerischen Modellprojekt"
Prof. Dr. med. Norbert Wodarz
Chefarzt des Zentrums für Suchtmedizin der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Regensburg,
1. Vorsitzender BAS e.V., München

Vortrag 5
"Vergabe unter Sicht in Kooperation mit niedergelassenem Substitutionsarzt"
Christian Fenn
KIDRO, Bad Kissingen

Fachtagung Das Grundlagen-ABC der Sucht: aktiv vorbeugen – frühzeitig erkennen – sicher handeln

Vortrag 1
"Überblick über Abhängigkeitserkrankungen: Sucht – Krankheit oder „schwacher Wille“? Was kennzeichnet Sucht? Wie erkennt man eine Suchterkrankung? Wovon kann man abhängig werden? Wer ist betroffen? Was sind die Folgen von Suchterkrankungen?"
Dr. med. Thomas Polak
Universitätsklinikum Würzburg

Vortrag 2
"Einblick in das Suchthilfesystem: für jeden das passende Angebot? Welche Hilfsangebote gibt es? Wo finden Betroffene und Angehörige Hilfe? Wer nimmt die Hilfsangebote in Anspruch? Wie sind die Angebote miteinander vernetzt?"
Bertram Wehner
mudra e.V., Nürnberg,
Mitglied BAS e.V., München

Vortrag 3
"Grundlegende Interventionsmöglichkeiten bei Suchterkrankungen: Chancen und Grenzen
Wie überwinde ich die Scheu, einen (vermeintlich) Betroffenen anzusprechen? Welche Wege zur Ansprache Betroffener gibt es? Wie motiviere ich Betroffene zur Inanspruchnahme weiterer Hilfen?"

Katja Beck-Doßler
Suchtberatungsstelle für die Beschäftigten der Julius-Maximilians-Universität und des Universitätsklinikums Würzburg,
Mitglied BAS e.V., München

Vortrag 4
"Behandlung substanzgebundener Abhängigkeits- erkrankungen – aus dem Klinikalltag eines Suchtmediziners"
PD Dr. med. Gabriele Koller
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität München,
Mitglied BAS e.V., München

Vortrag 5
"Stoffungebundene Abhängigkeitserkrankungen – exzessives Verhalten oder Sucht?"
Dr. med. Wilhelm Unglaub
Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Regensburg,
Mitglied BAS e.V., München

Vortrag 6
"Suchtprävention zwischen Information und Animation – Was wirkt wirklich und warum?"
Benjamin Löhner
mudra e.V., Nürnberg

Vortrag 7
"Blickpunkt Suchtberatungsstelle – vom Erstkontakt bis zur ambulanten Rehabilitationsbehandlung"
Petra Müller
Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtprobleme der Caritas, Würzburg
 

Fachtagung Migration und Sucht - Schwerpunkt Jugend und Frauen, Praxisupdate zu Beratung, Behandlung und Prävention

Vortrag 1
"Problematischer Substanzkonsum von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen – eine Befragung von Fachkräften"
Dr. Heike Zurhold
Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) der Universität Hamburg

Vortrag 2
"Aktuelle Situation in Jugendhilfereinrichtungen in Mittelfranken"
Norbert Wittmann
mudra e.V., Basecamp, Nürnberg

Vortrag 3
"Suchtrisiko geflüchteter Frauen – Erfahrungen aus der Praxis"
Katrin Bahr
Condrobs e.V., München

Vortrag 4
"1. Bericht aus der Migrationsambulanz – Update 2018"
Dr. med. Rabee Mokhtari-Nejad
Migrationsambulanz, Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, LMU München

Vortrag 5
"2. MEHIRA – Entwicklung eines gestuften Versorgungsmodells für Menschen mit Fluchterfahrung"
M.Sc. Maren Grove, Psychologin
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, LMU München

Vortrag 6
"Koordinierungsstelle Flucht und Migration und Suchtsprechstunde für Migranten im IAK KMO"
Dr. med. Andreas Hinum
kbo Isar-Amper-Klinikum München-Ost

Vortrag 7
"Psychotherapeutische Angebote für Flüchtlinge"
Iulia Ilca, B.A. Psychologin
Caritas München, NUR-Projekt

Vortrag 8
"Kultursensible Suchtarbeit bei mudra – Projekt Flucht & Sucht"
Ulf Siefker, Dipl.-Geograf, Dolmetscher
Abbas Amiri, Dipl.-Psychologe,
mudra e.V., Nürnberg

Vortrag 9
"Alkohol-Präventionsprojekt "Der Sheitan""
Barbara Winzen, Sozialpädagogin B.A., Traumapädagogin, system. Beraterin, SOzialeKOmpetenz Sandner,
Dingolfing-Landau