Online-Broschüren


 

Initiates file downloadPrävention von Drogentodesfällen -  Fakten, Zahlen und Beispiele aus der Praxis

2. überarbeitete und ergänzte Auflage, Januar 2017

/

Bezug und Hintergrund (zum Aufklappen anklicken):

 

Hintergrund:
Es ist allgemein anerkannt, dass die hohe Morbidität und Mortalität Opiatabhängiger durch qualifizierte und andauernde Behandlung am besten gesenkt werden kann. Die Substitutionsbehandlung ist die weltweit am meisten praktizierte Behandlungsform der chronischen Opiatabhängigkeit und konnte auch in Deutschland ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen (Cobra-Studie, Wittchen et al., 2003-2007).
Dennoch herrscht in einigen Regionen ein Besorgnis erregender Mangel an Behandlungsmöglichkeiten zur substitutionsgestützten Therapie. Wir wollen mit diesem Leitfaden die Grundzüge dieser Behandlungsmethode praxisnah darstellen, um mehr Ärzte zu motivieren, sich dieser Patienten anzunehmen. Ziel dieses Leitfadens ist es nicht zuletzt, Vorurteile abzubauen und den Ärzten die Scheu vor dieser Behandlungsmethode zu nehmen, indem wir ihre Grundzüge und die rechtliche Basis darstellen.
Die ausreichende, flächendeckende und qualifizierte ärztliche Versorgung Opiatabhängiger bleibt das Ziel. Wir würden uns freuen, wenn dieser Leitfaden ein Baustein dazu ist.

Zielgruppe:
Dieses Buch richtet sich in erster Linie an mit der Substitution Opiatabhängiger noch wenig vertraute Ärzte. Es soll ihnen helfen, sich einen Überblick über diese mittlerweile 40 Jahre alte und in Deutschland seit 1993 praktizierte Behandlungsmethode und deren anerkannte medizinischärztliche Grundsätze zu verschaffen.

Bezug der Broschüre:
Die neue Broschüre können Sie Initiates file downloadhier in digitaler Form zum kostenlosen Download beziehen: