Zeitschriftenbeiträge

  • DER HAUSARZT – Missbrauch von Fentanylpflastern (Erbas B, Arnold M, Der Hausarzt 13/16, Seite 52/53 und die Literatur gibt’s unter www.derhausarzt.eu)

  • MMW FORTSCHRITTE DER MEDIZIN – Drogentod durch Fentanyl (Erbas B, Arnold M, MMW 2016 158/3: 54-56)

  • PSYCHOTHERAPIE, PSYCHOSOMATIK, MEDIZINISCHE PSYCHOLOGIE – Psychometrische Evaluation des deutschen Kurzfragebogens für suchtbelastete Familienmitglieder SQFM-AA (Version Glücksspiel) (Buchner UG, Koytek A, Fischer UC, Wodarz N, Wolstein J, PPmP 2016)

  • SUCHTTHERAPIE – Erfassung der Belastung von Angehörigen am Beispiel Pathologisches Glücksspiel – die Validierung der deutschsprachigen Version des SQFM (AA) (Buchner UG, Koytek A, Arnold M, Wodarz N, Wolstein J (2015).– Suchttherapie 16(S01): DOI: 10.1055/s-0035-1557605)
  • SUCHTMEDIZIN – Einnahme von Benzodiazepinen bei der Substitutionsbehandlung Opiatabhängiger – Ergebnisse einer Expertendiskussion (Unglaub W, Erbas B, Pogarell O, Walcher S, Tretter F Suchtmed 17 (5): 225-232, 2015)

  • RAUSCH - WIENER ZEITSCHRIFT FÜR SUCHTFORSCHUNG – Stationär behandelte jugendliche Rauschtrinker – Trinkereignis im Vorfeld der akuten Alkoholintoxikation und habituelles Trinkverhalten (Stürmer M, Buchner UG, Wolstein J, Rausch 4(2): 117-124)
  • PÄDIATRISCHE PRAXIS – Rauschtrinken bei Kindern und Jugendlichen. Kurzintervention und Risikobeurteilung am Krankenbett (Stürmer M, Gift S & Wolstein J, pädiat. praxis 83: 571-584, 2015)

  • RAUSCH - WIENER ZEITSCHRIFT FÜR SUCHTFORSCHUNG – Stationär behandelte jugendliche Rauschtrinker – Trinkereignis im Vorfeld der akuten Alkoholintoxikation und habituelles Trinkverhalten (Stürmer M, Buchner UG, Wolstein J, Rausch 4(2): 117-124)
  • JOURNAL OF GAMBLING STUDIES – Inpatient treatment for pathological gamblers in Germany – setting, utilization and structure (Buchner UG, Erbas B, Stürmer M, Arnold M, Wodarz N, Wolstein J (2015). J Gambl Stud 31(1): 257-279. DOI: 10.1007/s10899-013-9430-5)
  • DEUTSCHES ÄRZTEBLATT – Fentanyl wird zunehmend missbraucht (Erbas B, Wodarz N, Dtsch Ärztebl 111, 38, 2014: 1560-1561)
  • JOURNAL OF SUBSTANCE USE – Effectiveness of a brief intervention with and without booster session for adolescents hospitalized due to alcohol intoxication (Wurdak M, Kuntsche E, Kraus L & Wolstein J, JSubst Use, Early Online: 1–6, 2014)
  • BAYERISCHES ÄRZTEBLATT – Fentanyl – eine neue ‘Modedroge’? (Unglaub W, Erbas B, Wodarz N, Bayer. Ärztebl 1-2, 2014)
  • JOURNAL OF GAMBLING STUDIES – Inpatient treatment for pathological gamblers in Germany – setting, utilization and structure (Buchner UG, Erbas B, Stürmer M, Arnold M, Wodarz N, Wolstein J, Gambling Studies, 2013)

  • DAS GESUNDHEITSWESEN –  Stationäre Behandlung von Jugendlichen mit akuter Alkoholintoxikation: Die Spitze des Eisbergs? (Kraus L., Hannemann T.V., Pabst A., Müller S., Kronthaler F., Grübl  A., Stürmer M. & Wolstein J., Das Gesundheitswesen 75: 456-464, 2013)
  • RAUSCH – WIENER ZEITSCHRIFT FÜR SUCHTFORSCHUNG – Editorial (Buchner UG, Arnold M, Wodarz N, Rausch 2 (3): 147-148, 2013)

  • RAUSCH - WIENER ZEITSCHRIFT FÜR SUCHTFORSCHUNG – EfA – Ein E-Mental-Health-Programm für Angehörige problematischer und pathologischer Glücksspieler (Buchner UG, Koytek A, Arnold M, Wodarz N, Wolstein J, Rausch 2 (3): 164-170)

  • RAUSCH - WIENER ZEITSCHRIFT FÜR SUCHTFORSCHUNG – Substanzbezogene Störungen und pathologisches Glücksspielen – Was wissen wir heute? (Stürmer M, Buchner UG, Wodarz N, Rausch 2 (3): 182-190)

  • ZEITSCHRIFT FÜR GESUNDHEITSPSYCHOLOGIE – Stabilisieren sich Entlastung und Stressreduktion nach der Teilnahme am psychoedukativen Training ETAPPE? Ergebnisse einer Drei-Monats-Katamnese der Pilotstudie (Buchner UG, Koytek A, Arnold M, Gollrad T, Wodarz N (2013)Zeitschrift für Gesundheitspsychologie 21(4): 167-176)

  • RAUSCH - WIENER ZEITSCHRIFT FÜR SUCHTFORSCHUNG – Hilfen für Angehörige pathologischer Spieler – Praktikabilität des Entlastungstrainings ETAPPE (Buchner UG, Koytek A, Gollrad T, Arnold M, Wodarz N, Rausch 2 (2): 128-133)
  • PSYCHOTHERAPIE – PSYCHOSOMATIK – MEDIZINISCHE PSYCHOLOGIE – Nicht nur Spieler brauchen Hilfe – Ergebnisse einer Pilotstudie zum Angehörigenprojekt ETAPPE (U.G. Buchner, M. Arnold, A. Koytek, T. Gollrad, N. Wodarz, PPmP 62 (9/10), 383-389, 2012)
  • SUCHTMEDIZIN – Konsumtrends psychoaktiver Substanzen in Bayern 2011 – Ergebnisse einer Expertenbefragung (Erbas B, Arnold M, Wodarz N, Suchtmed 14 (4): 190-197, 2012)
  • DEUTSCHES ÄRZTEBLATT – Pathologisches Glücksspielen – Prävalenz, Komorbidität, Diagnose und Hilfsangebote in Deutschland (Erbas B, Buchner UG: Pathological gambling— prevalence, diagnosis, comorbidity, and intervention in Germany. Dtsch Arztebl Int 2012; 109 (10): 173–9. DOI: 10.3238/arztebl.2012.0173)
  • ABHÄNGIGKEITEN – Hart am Limit (HaLT) – Konzept, Implementierung und wissenschaftliche Begleitung eines Präventionsprojektes für jugendliche Rauschtrinker (Stürmer, M., Wurdak, M. & Wolstein, J., Abhängigkeiten 18 (2). 37-52, 2012)   
  •  KINDERÄRTZLICHE PRAXIS – Rauschtrinken bei Kindern und Jugendlichen – Indizierte Prävention in der Akutsituation im Krankenhaus (M. Stürmer, J. Wolstein, KIPRA 82(3): 160-165, 2011)
  • PSYCHOTHERAPIE – PSYCHOSOMATIK – MEDIZINISCHE PSYCHOLOGIE – Pathologisches Glücksspielen – aktueller Stand des Wissens (U.G. Buchner, N. Wodarz, PPmP, 61(08): 341-346, 2011)
  • SUCHTTHERAPIE – Geschlechtsunterschiede bei jugendlichen Rauschtrinkern (M. Stürmer, J. Wolstein, Suchttherapie, S1, 9, 2011)
  • UMWELTMEDIZIN IN FORSCHUNG UND PRAXIS – Rauschtrinken im Kindes- und Jugendalter – Trinkmotive und Geschlechtsunterschiede (M. Stürmer, M. Wurdak, J. Wolstein, UFP, 16, 360-361, 2011)
  • BAG-SB INFORMATIONEN – Schuldenfalle Glücksspiel (A. Koytek, BAG-SB Informationen, 25(3): 181-185, 2010)
  • PRÄVENTION – Aktuelle Entwicklungen der bayernweiten Implementierung des alkoholspezifischen Präventionsprojektes „HaLT-Hart am Limit“ (M. Stürmer, S. Mutert, F. Tretter, J. Wolstein, Prävention, 33(1): 15-19, 2010)
  • SUCHTMEDIZIN – Verbesserung der Suchthilfe durch evidenzbasierten Wissenstransfer (A. Perkonigg, G. Bühringer , M. Arnold, A. Böhm, J. Antoni, B. Erbas, B. Gorgas, K. Hirtsiefer, F. Kronthaler, H. Küfner, A. Lubinski, W. Rieger, G. Sonntag, F. Tretter, K. Wiggenhauser, H.-U. Wittchen, Suchtmed, 10(3): 151-163, 2008)
  • PRO JUGEND – „Hart am Limit" – HaLT. Ein Projekt zur Prävention von riskantem Alkoholkonsum (J. Senghaas, ProJugend – Fachzeitschrift der Aktion Jugendschutz, 3/2008: 19-21, 2008)
  • PRO JUGEND – Cannabis – medizinische und neurobiologische Aspekte (F. Tretter, B. Erbas, ProJugend – Fachzeitschrift der Aktion Jugendschutz, 2/2007: 8-12, 2007)
  • FORTSCHRITTE DER NEUROLOGIE UND PSYCHIATRIE – Behandlungsprävalenz pathologischen Spielens (S. Queri, B. Erbas, M. Soyka, Fortschritte der Neurologie und Psychiatrie, 75(8): 458-462, 2007)
  • SUCHTMEDIZIN – Effektivität und Effizienz des Suchthilfesystems. Eine Tagung der Bayerischen Akademie für Suchtfragen in Forschung und Praxis e.V. (BAS) (S. Queri, F. Tretter, B. Erbas, Suchtmed, 8(2): 119-120, 2006)
  • NERVENHEILKUNDE – Substitutionsbehandlung Drogenabhängiger. Rechtliche Grundlagen und neue Ergebnisse der Therapieforschung (M. Soyka, K. Banzer, B. Erbas, G. Koller, M. Backmund, Nervenheilkunde, 25/2006: 286-294, 2006)
  • SUCHTMEDIZIN – Zum Letalitätsrisiko während der Substitutionsbehandlung mit Methadon(F. Tretter, B. Erbas, Suchtmed, 7(1): 7-18, 2005)
  • SUCHTMEDIZIN – Wissenschaftstheoretische Aspekte zur Kausalanalyse des Drogentodes (F. Tretter, S. Queri, Suchtmed, 7(1): 33-45, 2005)
  • DAS GESUNDHEITSWESEN – Evaluierung von Arbeitsprojekten bei Drogenabhängigen im Rahmen einer Kosten-Nutzen-Analyse (T. Ates, B. Langer, B. Erbas, F. Tretter, B. Wehner, Gesundheitswesen, 67: 159-162, 2005)
  • NERVENARZT – Wo verstecken sich 1,9 Millionen Medikamentenabhängige? (M. Soyka, S.Queri, H.Küfner, S.Rösner, Nervenarzt, 76: 72-77, 2005)
  • SUCHTMEDIZIN – Effizienzgewinn durch Wissensmanagement (S. Queri, B. Erbas, M. Soyka, Suchtmed, 6(4): 313-315, 2004)
  • SUCHTMEDIZIN – Patientenströme im Großraum München – Eine Pilotstudie zur Qualität der Vernetzung im Suchthilfesystem (S. Queri, M. Servaty, G. Eckstein, F. Tretter, Suchtmed, 6(2): 134, 2004)
  • SUCHTMEDIZIN – Drogentod bei Substitutionsbehandlung – Fakten, multifaktorielle Ursachenmodelle und juristische Aspekte (F. Tretter, B. Erbas, S. Queri, M. Backmund, Suchtmed, 6(2): 169, 2004)
  • SUCHTMEDIZIN – Grundfragen zur Ökonomie der Suchtproblematik (B. Erbas, F. Tretter, Suchtmed, 5(2): 89, 2003)
  • SUCHT – Strukturdaten von 2387 Drogenpatienten in stationärer Entzugsbehandlung in Bayern (B. Erbas, J. Jaedicke, F. Tretter, Sucht, 49(3): 188-196, 2003)
  • SUCHTMEDIZIN – Nachgefragt: Stellenwert der psychosozialen Betreuung im „umfassenden Therapiekonzept“ der aktuellen BUB-Richtlinien zur substitutionsgestützten Behandlung Opiatabhängiger (B. Erbas, F. Tretter, Suchtmed, 5(2): 132-133, 2003)
  • SUCHTMEDIZIN – Ökonomie und Sucht: Bericht vom BAS-Workshop zu wirtschaftswissen­schaftlichen Aspekten der psychoaktiven Substanzen, der Sucht und von Interventionsmaßnahmen (B. Erbas, S. Queri, F. Tretter, Suchtmed, 4(4): 243-253, 2002)
  • SUCHTMEDIZIN – Erster Bayerischer Suchtforschungstag der Bayerischen Akademie für Suchtfragen in Forschung und Praxis BAS e. V. (D. Zeitler, Suchtmed,  2(2): 114-115, 2000)
  • SUCHTMEDIZIN – Die Bayerische Akademie für Suchtfragen in Forschung und Praxis BAS e.V. (D. Zeitler, Suchtmed, 1(1): 55-57, 1999)