Bayerische Akademie für
Sucht- und Gesundheitsfragen

Nachlese Veranstaltungen & Schulungen Glücksspielsucht

 

Unsere Nachlese-Seiten werden komplett überarbeitet. Die Inhalte sind momentan nicht vollständig verfügbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Nachlese 2017

/

Basisschulung "Grundlagen der Glücksspielsucht", 10.10.2017, München

 

Programmflyer (Initiates file downloadDownload)

  • Vortrag 1: Grundlagen und Rahmenbedingungen: Vorstellung LSG, Informationen zu Glücksspiel, rechtlichen Rahmenbedingungen und Angeboten
    Referentin: Müjgan Celebi, M.A Pädagogin, BAS, München

  • Vortrag 2: Glücksspielsucht: Definitionskriterien einer Sucht, Struktur des Suchthilfesystems
    Referentin: Dipl.-Soz.Päd. Tanja Meinel, Blaukreuz-Zentrum München

  • Vortrag 3: Glücksspielsucht: Epidemiologie, Erscheinungsbild und Entstehungsbedingungen
    Referentin: Dipl.-Soz.Päd. Tanja Meinel, Blaukreuz-Zentrum München

 

 

8. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel "Migration - Trauma - Glücksspiel", 28.06.2017, München

 

Programmflyer (Initiates file downloadDownload)

  • Vortrag 1:
    Migration und Glücksspiel in Deutschland
    Dr. Anja Bischof, Universität Lübeck, Forschungsgruppe S:TEP

  • Vortrag 2:
    Best Practice in der Behandlung von Migrantinnen und Migranten mit Glücksspielproblemen
    Dr. Ahmad Khatib, salus klinik Friedrichsdorf

  • Vortrag 3:
    Trauma und Glücksspiel
    PD Dr. Ingo Schäfer, MPH, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

  • Vortrag 4:
    Behandlungsmethoden bei Trauma und Sucht
    Dr. Wibke Voigt, Fachklinik Kamillushaus, Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel

  • Abschlussvortrag:
    Migration, Trauma und Glücksspiel
    Prof. Dr. Dr. Dr. Felix Tretter, BAS e.V., München

  • Workshop 1:
    Protektive Faktoren bei jungen Migranten
    Dipl.-Soz.Päd. Abuzer Cevik, Suchtberatungsstelle Kodrobs Wilhelmsburg, Hamburg

  • Workshop 2:
    Kultursensible Beratung und Behandlung bei Flüchtlingen
    Dr. Ahmad Khatib, salus klinik Friedrichsdorf

  • Workshop 3:
    Suizidprävention bei Patient/-innen mit Trauma und Sucht
    Dipl.-Psych. Christiane Schmermer, Die Arche München

  • Workshop 4:
    Glücksspielerinnen und Trauma – Gendersensible Betrachtungsweisen
    Dr. Monika Vogelgesang, AHG Klinik Münchwies

  • Workshop 5:
    Diagnostik bei Trauma und Glücksspiel
    Dr. Wibke Voigt, Fachklinik Kamillushaus, Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel

 

 

Aufbauschulung "Pathologisches Glücksspielen & Persönlichkeitsstörungen", 05.04.2017, Augsburg


Programmflyer (Initiates file downloadDownload)

  • Vortrag 1:
    Persönlichkeitsstörungen: Von der Pathologisierung zur Kompetenzorientierung

    Referentin: Dr. phil. Petra Schuhler, AHG Klinik Münchwies

  • Vortrag 2:
    Pathologisches Glücksspielen mit komorbider Persönlichkeitsstörung

    Referent: Holger Feindel, AHG Klinik Münchwies
Fachvortrag "Angehörigenarbeit bei Störungen durch Glücksspielen", 07.03.2017, München


Programmflyer (Initiates file downloadDownload)

  • Vortrag 1:
    Grundlagen der Angehörigenarbeit mit Fokus auf Störungen durch Glücksspielen

    Referentin: Dr. phil. Ursula Buchner, BAS, München

  • Vortrag 2:
    Zentrale Aspekte in der praktischen Arbeit mit Angehörigen

    Referentin: Dr. phil. Ursula Buchner, BAS, München
Basisschulung "Grundlagen der Glücksspielsucht", 15.02.2017, Nürnberg

 

Programmflyer (Initiates file downloadDownload)

  • Vortrag 1: Grundlagen und Rahmenbedingungen: Vorstellung LSG, Informationen zu Glücksspiel, rechtlichen Rahmenbedingungen und Angeboten
    Referentin: Dr. phil. Ursula Buchner, BAS, München

  • Vortrag 2: Glücksspielsucht: Definitionskriterien einer Sucht, Struktur des Suchthilfesystems
    Referentin: Dipl.-Soz.Päd. Tanja Krauß, Blaukreuz-Zentrum München

  • Vortrag 3: Glücksspielsucht: Epidemiologie, Erscheinungsbild und Entstehungsbedingungen
    Referentin: Dipl.-Soz.Päd. Tanja Krauß, Blaukreuz-Zentrum München

 

 

Nachlese 2016

/

Vortrag "Glücksspiele und Glücksspielsucht - Hintergründe & Hilfsangebote", 21.01.2016, München

In Kooperation mit der Münchener Volkshochschule und dem Selbsthilfezentrum München

Programmflyer (Initiates file downloadDownload)

Basisschulung "Grundlagen der Glücksspielsucht", 09.03.2016, Nürnberg


Programmflyer (Initiates file downloadDownload)

  • Vortrag 1: Grundlagen und Rahmenbedingungen: Vorstellung LSG, Informationen zu Glücksspiel, rechtlichen Rahmenbedingungen und Angeboten
    Referentin: Dr. phil. Ursula Buchner, BAS, München

  • Vortrag 2: Glücksspielsucht: Definitionskriterien einer Sucht, Struktur des Suchthilfesystems
    Referentin: Dipl.-Soz.Päd. Gunhild Scheidler, Suchtberatungsstelle DW Bayreuth

  • Vortrag 3: Glücksspielsucht: Epidemiologie, Erscheinungsbild und Entstehungsbedingungen
    Referentin: Dipl.-Soz.Päd. Gunhild Scheidler, Suchtberatungsstelle DW Bayreuth

 

 

Fachvortrag "Angehörigenarbeit bei Störungen durch Glücksspielen", 12.04.2017, München


Programmflyer (Initiates file downloadDownload)

  • Vortrag 1: Grundlagen der Angehörigenarbeit mit Fokus auf Störungen durch Glücksspielen
    Referentin: Dr. phil. Ursula Buchner, BAS, München

  • Vortrag 2: Zentrale Aspekte in der praktischen Arbeit mit Angehörigen
    Referentin: Dr. phil. Ursula Buchner, BAS, München

7. Bayerischer Fachkongress Glücksspiel "Diagnose, Label & Stigma - Implikationen für die Praxis", 22.06.2016, München

 

Programmflyer (Initiates file downloadDownload)

  • Vortrag 1: Aus der Forschung: Gesund oder krank: Problematisches und pathologisches Glücksspielen als Kontinuum?
    Referent: Prof. Dr. Ludwig Kraus, IFT Institut für Therapieforschung München; Centre for Social Research on Alcohol and Drugs (SoRAD), Stockholm Universität, Stockholm, Schweden

  • Vortrag 2: Aus der Praxis: Was bedeuten Diagnosen für Betroffene – was bedeuten Diagnosen für Berater?
    Referentin: Dipl.-Psych. Anne M. Lang, MEG Regionalstelle Bonn; AML Institut Systeme

  • Vortrag 3: Aus der Forschung: Stigmatisierung bei psychischer Erkrankung – theoretische und empirische Befunde
    Referent: Dr. Tobias Staiger, Klinik für Psychiatrie II der Universität Ulm am BKH Günzburg

  • Vortrag 4: Aus der Praxis: Scham und Chance – von der Tabuisierung zur Thematisierung
    Referent: Dipl.-Soz.Päd. (FH) Roland Kagerer, Caritasverband für die Stadt und den Landkreis
    Fürth e.V.

  • Workshop 1: Was bedeuten Diagnosen für Betroffene – was bedeuten Diagnosen für Berater/-innen?
    Referentin: Dipl.-Psych. Anne M. Lang, MEG Regionalstelle Bonn; AML Institut Systeme

  • Workshop 2: Scham bei Glückspieler/-innen – vertiefende Betrachtungsweisen durch die „Schambrille“: Scham und Unverschämtheit – Gruppenkonzept und Übungen
    Referent: Dipl.-Soz.Päd. (FH) Roland Kagerer, Caritasverband für die Stadt und den Landkreis
    Fürth e.V.

  • Workshop 3: Wege aus der destruktiven Allianz von Fremd- und Selbstsicht bei pathologischen Glücksspielerinnen
    Referentin: Dr. med. Monika Vogelgesang, AHG Klinik Münchwies

  • Workshop 4: Zugang, Beratung und Behandlung von problema-tischem und pathologischem Glücksspiel bei Menschen mit Migrationshintergrund
    Referent: Dipl.-Soz.Päd. (BA) Mete Tuncay, Institut Glücksspiel & Abhängigkeit, Fachstelle Spielerschutz und Migration Mannheim

  • Workshop 5: "Hat das alles denn noch Sinn…?" – Umgang mit Krisen und Suizidalität
    Referentin: Dipl.-Psych. Christiane Schmermer, Psychologische Psychotherapeutin, Die Arche München


Basisschulung "Grundlagen der Glücksspielsucht", 28.09.2016, München


Programmflyer (Initiates file downloadDownload)

  • Vortrag 1: Grundlagen und Rahmenbedingungen: Vorstellung LSG, Informationen zu Glücksspiel, rechtlichen Rahmenbedingungen und Angeboten
    Referentin: Dr. phil. Ursula Buchner, BAS, München

  • Vortrag 2: Glücksspielsucht: Definitionskriterien einer Sucht, Struktur des Suchthilfesystems
    Referentin: Dipl.-Psych. Eva Korell, niedergelassene Psychologische Psychotherapeutin, Praxis PD Dr. Fegg & Kollegen

  • Vortrag 3: Glücksspielsucht: Epidemiologie, Erscheinungsbild und Entstehungsbedingungen
    Referentin: Dipl.-Psych. Eva Korell, niedergelassene Psychologische Psychotherapeutin, Praxis PD Dr. Fegg & Kollegen