Bitte warten,
Daten werden gesendet...

18. Suchtforum in Bayern, Nürnberg

Kategorie: BAS-Veranstaltungen

„Rauchen 2.0 – E-Zigaretten und Co“

E-Zigaretten, Heat-not-burn-Produkte, Pod Mods & Co – Zug um Zug zum Einstieg, Umstieg oder Ausstieg aus der Sucht?

Datum: 21.11.2019
Uhrzeit: 12:30 - 16:45 Uhr
Veranstaltungsort: Nürnberg
Anmeldeschluss: 15.11.2019
Kosten: 0,00 €
Zahlungsziel:
Maximale Teilnehmerzahl: 300
Verfügbare Plätze:

Tabakabhängigkeit ist immer noch die Suchterkrankung, die weltweit mit jährlich sechs Millionen tabakassoziierten Todesfällen die meisten durch Tod oder Behinderung verlorenen Lebensjahre verursacht. Die Hälfte aller regelmäßigen Raucher stirbt an den Folgen des Rauchens, 50 Prozent von ihnen bereits vor dem 70. Lebensjahr.

Wenngleich es in Deutschland gelungen ist, durch eine gute Tabakkontrollpolitik, u.a. mittels Umsetzung von Nichtraucherschutzgesetzen, durch Präventionsmaßnahmen sowie evidenzbasierte psychotherapeutische und medikamentöse Behandlungsmethoden die Raucherprävalenz (Rate der Raucher) in den Jahren deutlich zu senken, so wurden seitens der Tabakindustrie parallel zu dieser Entwicklung und ergänzend zur konventionellen Tabakzigarette eine Reihe neuer Produkte auf den Markt gebracht.
In der Öffentlichkeit intensiv beworben und weltweit bekannt gemacht werden die sogenannten E-Zigaretten, „Heat-not-burn“-Produkte und „Pod Mods“ mittels breit angelegter Marketingkampagnen der Tabakhersteller.

Doch worum handelt sich bei diesen Produkten eigentlich? Um neue gesundheitsschädliche Suchtmittel? Oder vielmehr um – wie in der Werbung suggeriert – neue Genussmittel mit im Vergleich zur konventionellen Tabakzigarette deutlich geringeren Gesundheitsrisiken? Oder haben wir es sogar mit geeigneten Hilfsmitteln zur Tabakentwöhnung zu tun?
Kurzum: Bieten die neuen Konsummittel Zug um Zug einen Einstieg, Umstieg oder Ausstieg aus der Sucht?
Das 18. Suchtforum in Bayern wird über E-Zigaretten & Co und den aktuellen Stand der Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis rund um die Neuentwicklungen der Tabakindustrie sowie deren Lobby- und Marketingstrategien informieren.

Neben einem Überblick über die verschiedenen inhalativen Konsumformen und deren Risikobewertung werden aus der DEBRA Studie (Deutsche Studie zum Rauchverhalten) Fakten zur Verbreitung, zu Konsumentenprofilen und Konsummotiven vermittelt. Ein weiterer Beitrag wird sich mit den Herausforderungen und Perspektiven für die Tabakkontrolle befassen, die solche Neuentwicklungen und die resultierenden Konsumtrends mit sich bringen. Abschließend wird auch die Frage, welche zentralen Tabakentwöhnungsmaßnahmen den aktuellen Leitlinien zufolge zu empfehlen sind, umfassend erörtert.
 

Veranstaltungsort:
Meistersingerhalle Nürnberg
Kleiner Saal Münchener Straße 19
90478 Nürnberg

Den Flyer zur Veranstaltung mit allen weiteren Details finden Sie hier (Download).

Hinweise:
Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung ausschließlich über die Bayerische Landesärztekammer erfolgt: online über www.blaek.de/fortbildung/fortbildungskalender oder über das Anmeldeformular (Download).

Die Anmeldefrist ist abgelaufen. Ggf. können Sie sich telefonisch nachmelden.

<< Zurück